Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Methode

„Experiential Learning“

Die Methodik des Programms setzt maßgeblich auf das für Führungskräfte angepasste „Experiential Learning“ (Erfahrungsbasiertes Lernen). 

Leadership Brandenburg wird hierbei einen inspirierenden Rahmen durch den Einsatz vielfältiger Methoden wie „kollegialer Beratung“, „Open Space“, „rotierende Tischgespräche“, „Fishbowl“, „Action Learning“ und „Position Statements“ bieten. Die Teilnehmenden werden mit den unterschiedlichsten Gesprächspartnern in Kontakt gebracht: von Politikern und Politikerinnen verschiedenster Couleur über Unternehmer und Unternehmerinnen aus Handel, Industrie und Handwerk, Führungskräften aus Religionsgemeinschaften und Gewerkschaften, dem Sozial- oder Kulturbereich bis hin zu Initiatoren und Initiatorinnen von Bürgerbegehren.

Der intensive Meinungs- und Ideenaustausch sowie die Auseinandersetzung mit den jeweiligen Herausforderungen bieten den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre eigenen Handlungsoptionen, Fähigkeiten und Strategien zu reflektieren und mit anderen abzugleichen. Auf diese Weise erweitern sie ihre Leadership-Kompetenzen in einem Umfeld, das die Gesellschaft in ihrer Vielfalt repräsentiert.